Korrekturlesen für den letzten Feinschliff

Im Zeichen des guten Stils – Korrekturlesen für den letzten Feinschliff

Ihre gelungene Bachelorarbeit, Master Thesis oder Dissertation ist das Endprodukt von vielen Arbeitsstunden und der sorgfältigen Bearbeitung des Themas. Umso wichtiger ist es, Ihr Werk fehlerfrei zu präsentieren. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für den letzten Feinschliff und nehmen Sie dabei Hilfe in Anspruch. So erzielen Sie das beste Resultat.

Ist die größte Hürde erst einmal geschafft und Ihre Bachelor Thesis / Masterarbeit oder Dissertation ist geschrieben, können Sie erstmal aufatmen, bevor Sie sich mit der letzten Etappe beschäftigen und Ihrem Werk noch den letzten Schliff verleihen. Hierzu zählt auch die Suche nach sprachlichen und inhaltlichen Fehlern, also Korrektur zu lesen und notwendige Verbesserungen durchzuführen. Ihre Abschlussarbeit soll ja in jeder Hinsicht punkten. Deshalb sind abschließende Kontrollen notwendig, um ein ideales Ergebnis zu erzielen. Dazu sollten Sie zunächst etwas Abstand von dem Geschriebenen gewinnen, da Sie ansonsten „den Wald vor lauter Bäumen einfach nicht mehr sehen“. Nach einer kleinen Pause können Sie die wissenschaftliche Abschlussarbeit dann noch einmal im Ganzen Korrektur lesen.

Da Sie sich ja lange Zeit mit dem Thema befasst haben und viel Wert auf eine nachvollziehbare Argumentation gelegt haben, fallen Ihnen die unklar formulierten Stellen oder Flüchtigkeitsfehler beim Lesen des Textes gar nicht mehr auf. Neben unklaren Formulierungen oder Wiederholungen können aber auch wichtige Schlussfolgerungen, die Sie gezogen haben, nicht mehr von Ihnen objektiv geprüft werden, da Sie selbst einfach zu tief in der Materie stecken. Dabei übersehen Sie mögliche Fehlerquellen, weil Ihnen Ihr Werk bereits zu vertraut geworden ist. Folglich ist es sinnvoll, die geschriebene, fast fertige Arbeit von einem Lektor Korrekturlesen zu lassen. Beim Korrekturlesen wird zwischen Korrektorat und Lektorat unterschieden.

Korrekturlesen

Das Korrektorat: Korrekturlesen zur Behebung von Schreibfehlern

In erster Linie dient das Korrektorat dazu, die Fehler in dem Text aufzuspüren und entsprechend zu korrigieren. Dementsprechend wird das Schriftstück auf Vollständigkeit, Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung gelesen und verbessert. Das Korrekturlesen konzentriert sich daher lediglich auf das Aufspüren von Fehlern und deren Beseitigung, aber es überprüft nicht die inhaltlichen und formalen Aspekte der Abschlussarbeit.

Das Fachlektorat: Korrekturlesen und inhaltliche Überprüfung

Korrekturlesen und inhaltliche Überprüfung

Bei einem Fachlektorat hingegen wird auch Korrektur gelesen. Zusätzlich zu den Korrekturen werden folgende Aspekte berücksichtigt: Die Lesbarkeit und Verständlichkeit des Textes, der logische Aufbau und die Stimmigkeit der Argumentation, Ausdruck und Stil, die Terminologie und der rote Faden. Der erfahrene Fachlektor kann zum einen Ihren Text sprachlich überarbeiten und zum anderen kann er mit seinem erfahrenen Blick Ihnen inhaltliche Schwachstellen aufzeigen und wertvolle Anregungen für Verbesserungen geben.

Gerade bei wissenschaftlichen Abschlussarbeiten, bei denen die Studierenden zeigen sollen, dass sie während ihres vorangegangenen Studiums gelernt haben, selbstständig und wissenschaftlich zu arbeiten und eine gegebene oder auch selbst ausgesuchte Problemstellung einer Bachelorarbeit entsprechend des derzeitigen Forschungsstandes mit bestimmten Methoden lösen können, ist es ratsam, ein solches Fachlektorat durchführen zu lassen. Der Lektor glättet einerseits inhaltliche und stilistische Sprachunebenheiten, andererseits gibt er Ihnen noch einige Anregungen und Hinweise zum Inhalt und Stil, die Sie dann beim letzten Überarbeiten Ihrer Abschlussarbeit einarbeiten können, um Ihre Bachelor Thesis / Masterarbeit oder Dissertation zu optimieren, bevor Sie diese dann an der Hochschule einreichen. Nehmen Sie Kontakt zum Lektor auf, wenn Sie noch Fragen haben sollten.

Korrekturlesen mit der Hilfe von Freunden und Kommilitonen

Korrekturlesen

Auch Kommilitonen, Freunde und Bekannte können Sie unterstützen und ebenfalls Korrektur lesen. Nutzen Sie alle Möglichkeiten bei der Suche. Suchen Sie gezielt nach Kontakt zu anderen Studenten oder fragen Sie Freunde. Achten Sie dabei aber bitte darauf, dass derjenige weiß, worauf bei einem Lektorat geschaut werden muss. Der Auserwählte sollte gute Kenntnisse in Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung und Stil mitbringen, wenn er die Korrektur erledigen soll. Andererseits muss er sich die Zeit nehmen und sich die Mühe machen, auch die Struktur und den Inhalt des Textes zu überprüfen.

Schließlich möchten Sie mit Ihrer Bachelor Thesis / Masterarbeit oder Dissertation das Studium erfolgreich abschließen. Allerdings kann es zur Überforderung führen, wenn jemand die Korrektur durchführen soll und noch den Inhalt lektorieren soll. Fragen Sie lieber zwei Personen und teilen die Aufgaben unter ihnen entsprechend auf. Zum Beispiel könnten Sie an einen Kommilitonen heran treten mit der Bitte, den Inhalt zu überprüfen. Dafür bitten Sie einen Freund darum, sich um die sprachliche Korrektur zu kümmern. Geben Sie jedem eine Kopie zur Ansicht. Alle können dann gleichzeitig an der Thesis arbeiten. Erstellen Sie lieber eine Kopie mehr, eventuell findet sich noch ein weiterer Testleser, der kurzfristig noch Korrekturlesen könnte.

Manche Studierende schreiben ihre Abschlussarbeiten ja auch in Unternehmen, in denen sie später eine Anstellung finden möchten. Hier stellt die Abschlussarbeit auch ein Aushängeschild von Ihnen selbst dar.

Korrekturlesen bei englischsprachigen Abschlussarbeiten

Bei einer Bachelor Thesis oder Master Thesis in Englisch ist es sehr hilfreich, die Arbeit von einem Muttersprachler Korrektur lesen zu lassen. Muttersprachler können Ihnen viele nützliche Hinweise beim Lektorat geben, damit Sie notwendige Korrekturen an Ihrer Abschlussarbeit vornehmen. Denn alle Sprachen haben Ihre Besonderheiten und Muttersprachler erkennen nicht nur Ungereimtheiten, sondern sie können Ihnen dabei helfen, Ihre Ausdrucksweise noch zu verbessern oder zu verfeinern. Beim Lektorat wird ein Muttersprachler sofort umständlich formulierte Sätze erkennen und diese sinngemäß korrigieren.

Insbesondere in internationalen Studiengängen wird mittlerweile sehr viel Wert auf ein einwandfreies fachliches Englisch gelegt, welches auch ein Kriterium bei der Notenfestlegung geworden ist. Somit kann eine sprachlich ausgereifte Thesis Ihnen helfen, Ihre Note entscheidend zu verbessern, als auch Ihre Sprachkenntnis zu erweitern. Nicht zuletzt kann Sie das Korrekturlesen durch einen englischen Fachlektor beruhigen, dass Sie nichts übersehen oder überlesen haben. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen zu Korrektoraten und Lektoraten in deutscher wie auch in englischer Sprache.

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung?



Vorname (Pflichtfeld)

Name (Pflichtfeld)

Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich bin ...

Gewünschte Leistung

Fachbereich

Thema der Arbeit

Umfang der Arbeit (Seitenzahl)

Abgabe ca.

Ihre Nachricht

Aufgabe lösen